Zumindest ein persönlicher Erfolg Teil 2

Wie vor über einem Jahr auf diesem Blog berichtet, habe ich bei den enttäuschend ausgegangenen Bezirksvertretungs- und Landtagswahlen 2015 zumindest persönlich und an Vorzugsstimmen gerechnet einen Erfolg einfahren können, wie hier nachzulesen ist: https://paulhefelle.wordpress.com/2015/10/15/zumindest-ein-persoenlicher-erfolg/

Mittlerweile wurden die Bezirksvertretungswahlen wiederholt und die ÖVP hält bei nunmehr drei Mandaten. Das heißt, wir haben ein weiteres Mandat verloren. Dass ich noch Bezirksrat bin, verdanke ich mittlerweile nicht mehr dem Listenplatz (ich war auf Platz 4 gereiht) sondern den Vorzugsstimmen. Denn während sich die ÖVP in absoluten Zahlen von 3.207 Wählerinnen und Wählern 2015 auf 1.504 Wählerinnen und Wähler 2016 halbiert hat, konnte ich 120 meiner 169 Vorzugsstimmen und damit über zwei Drittel meiner Stimmen halten. Acht Prozent aller ÖVP-Wählerinnen und -wähler haben mir ihre Vorzugsstimme gegeben.

Meine Kollegen sind Christine und Harald Skribany. Letzterer war zwar auf Platz 3 gereiht, wäre aber aufgrund meiner Vorreihung auf Basis der Vorzugsstimmen nicht mehr in die Bezirksvertretung eingezogen. Aufgrund des Verzichts unseres Spitzenkandidaten Hubert Pichler durfte er sein Mandat aber dann doch behalten.

Untenstehend einige Links zu Grafiken, die recht aufschlussreich sind.
entwicklung-der-vorzugsstimmen

verhaltnis-vorzug-zu-partei-docx

vorzug_partei_2

Übrigens haben folgende Kandidatinnen und Kandidaten der ÖVP außer mir über 20 Vorzugsstimmen erreicht:
1. Bernhard Samek, Listenplatz 9: 58 Stimmen
2. Hubert Pichler, Spitzenkandidat: 32 Stimmen
3. Anita Otonicar, Listenplatz 14: 28 Stimmen
4. Wolfgang Wasserburger, Listenplatz 6: 21 Stimmen

Die Top 10 aller Kandidierenden sind:
1. Ursula Lichtenegger, Grüne: 991 Stimmen (designierte Bezirksvorsteherin, bisher Klubobfrau)
2. Karlheinz Hora, SPÖ: 692 Stimmen (bisher Bezirksvorsteher)
3. Wolfgang Seidl, FPÖ: 482 Stimmen (Gemeinderat und Bezirksparteiobmann)
4. Adolf Hasch, Grüne: 125 Stimmen (designierter Bezirksvorsteher-Stellvertreter)
5. Christoph Zich, SPÖ: 124 Stimmen (Klubobmann)
6. Paul Hefelle, ÖVP: 120 Stimmen
7. Christian Moritz, Neos: 118 Stimmen (Klubobmann und Bezirksvorsitzender)
8. Astrid Rompolt, SPÖ: 109 Stimmen (bisherige und auch designierte Bezirksvorsteher-Stellvertreterin)
9. Sabine Oberneder, Grüne: 101 Stimmen

Unter den besten zehn befinden sich also mit der Grünen Sabine Oberneder und mir nur zwei, die keine herausgehobene Position innerhalb der jeweiligen Fraktion innehaben. Zusätzlich sind die Plätze 1, 2, 3 und 5 von den jeweiligen Spitzenkandidaten der (anderen) Fraktionen belegt.

Zu guter Letzt der Link zu einem Artikel in der „Kronen-Zeitung“ (erschienen am 19.10. 2016). Auch dort dürften manche Personalentscheidungen für Verwunderung sorgen.

krone

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s